Author Archive

Introducing Gmail Tap

Google’s Apple iPad/iPhone Killer!!!

ACTA Prozess Infografik

Schön visualisiert: der ACTA Prozess vom Beginn der Verhandlnugen bis zum Ende im EU-Parlament.

(via netzpolitik)

ACTA nächste Schritte

ACTA nächste Schritte

Was ist ACTA?

Tebowing: Planking war gestern

Tebowing

Tebowing (via quickmeme.com)

“Tebowing” is a neologism derived from Tebow’s propensity for kneeling and praying. The origin of the phrase is credited to fan Jared Kleinstein, who posted a picture with friends on Facebook, in which they mimic a pose by Tebow that was caught on camera following the Denver Broncos’ improbable overtime victory over the Miami Dolphins on October 23, 2011. The popularity of the picture led Kleinstein to set up a website showing pictures submitted by people depicting various interpretations of “Tebowing” all over the world.

(Quelle Wikipedia)

Oder auch einfach gesagt:

What is Tebowing? 
[...] to get down on a knee and start praying, even if everyone else around you is doing something completely different.

(Quelle Tebowing.com)

(weiterlesen …)

Feature: Google vermutet Antwort auf Suchanfrage

Google vermutet Antwort auf Suchanfrage

Google vermutet Antwort auf Suchanfrage

Sehe das Feature zum ersten mal: Google vermutet die Antwort auf die Suchanfrage wann das Videospiel Call of Duty – Modern Warfare 3 erscheint. Habe mehre andere Kombinationen ausprobiert (inklusive der Suche nach dem Release Date des Playstation 3 Spiels Uncharted 3) – ohne Erfolg.

(weiterlesen …)

RIP Steve Jobs – Steve Jobs’ 2005 Stanford Commencement Address

Stay hungry! Stay foolish!

Wir Deutschen sind am glücklichsten – Twitter Happiness Map

Twitter Happiness Ranking

Deutschland #1 beim Twitter Happiness Ranking

Der australische Cambridge University Student Alexander Davies hat im Rahmen seines Studiums die Twitter Happiness Map erstellt. Überraschenderweise Selbstverständlich sind wir Deutschen auf Platz 1. Auf Platz zwei folgen unsere Nachbarn, die Niederlande – wen wundert es. Um so glücklicher eine Nation ist, um so dunkler wird sie auf der Twitter Happiness Map dargestellt.

What is the map?
It’s a map of the happiness of the twitter world. Using a statistical model, we try to determine which tweets are happy and sad, and then look at the amount of happy and sad tweets for a given country. This is shown on the map, with the happier countries darker and the less happy countries lighter.

(weiterlesen …)

Facebook Vanity-URL für Gruppen und Fanpages unter 25 Fans

Facebook Logo

Facebook Vanity-URL für alle

Facebook bietet keine Option. Facebook Gruppen eine Vanity-URL zu geben. Diese ist nur Fanpages ab 25 Fans vorbehalten. Die kryptische URL einer Gruppe/Fanpage (ohne Vanity-URL) sieht  unschön aus und ist schwer zu merken. Möchte man für seine Gruppe/Fanpage offline werben (z.B. auf Flyern), ist eine leicht zu merkende URL ein Muss.

Abhilfe schaffen hier Subdomains mit einer Weiterleitung, z.b. facebook.unternehmensurl.com. Damit leitet man die Besucher einfach auf die Facebook Gruppe oder Fanpage weiter. Alternativ geht natürlich auch unternehmensname.com/facebook. So lassen sich auch schon ohne Vanity-URL und Facebook Fanpage offline Aktivitäten planen (Plakate, Flyer etc). Ein weiterer Vorteil dieser Vanity-URL Alternative ist es, Nutzern eindeutig zu beweisen, dass es sich um eine offizielle Fansite oder Gruppe auf Facebook handelt. Immernoch gibt es sehr viele Fake Accounts oder Seiten, die zwar von Mitarbeitern angelegt worden sind aber nicht als offizielle Seiten gelten.

(weiterlesen …)

1000 Faces – Share your story about Facebook!

1000 Faces, Facebook Experiment

1000 Faces, das Facebook Experiment für den guten Zweck

Ein ehemaliger Klassenkamerad von mir, Julius, hat mit seiner Firma ON ANY GIVEN MONDAY ein interessantes, interaktives Social Media Experiment auf Facebook gestartet: 1000 Faces – Share your story about Facebook!

Das ganze ist relativ simple und doch genial: Nutzer laden ein Foto hoch und schreiben ihre persönliche Geschichte über Facebook. Natürlich in 140 Zeichen, so wie es sich im Social Web gehört. Aus den besten 1000 Bilder und Geschichten wird dann ein Buch erstellt und verkauft.

From all the pictures collected, photographer Stefan Milev (www.stefanmilev.com) and our creative director Marko Puclin will choose the 1000 most interesting faces and stories and turn them into a hardcover book.

(weiterlesen …)

Alternatives Ende zu “The Social Network”

Der Kinohit über Facebook, The Social Network, hat ein alternatives Ende spendiert bekommen:

Was meint ihr? Hätte der Film The Social Network so enden sollen? :D

Felix Magath auf Schalke äh Facebook

Felix Magath auf Facebook

Schalkes Couch Felix Magath auf Facebook

Ein Schalke Beitrag auf meinem Blog, eigentlich verrückt. Aber die Nachricht, dass der Schalke Couch Felix Magath nun eine eigene Facebook Fanpage hat, war mir einen Blogbeitrag wert. Ein sehr interessanter Schachzug von Schalke bzw. Magath – bis vor kurzem gab es ja noch nicht einmal eine Schalke 04 Facebook Fanpage und Social Media war nicht wirklich ein Thema auf Schalke. Nun hat also auch der Coach persönlich eine. Und das bei der aktuellen Krise, in der Magath keinen guten Stand in der Öffentlichkeit und bei den Fans hat. Aber scheinbar hat er alles richtig gemacht:

(weiterlesen …)

Your Mom hates Dead Space 2: Electronic Arts’ Social Media Kampagne

Dead Space 2

Your Mom hates Dead Space 2

Passend zum aktuellen Release:

Electronic Arts (EA), zweitgrößte Publisher und Entwickler von Videospielen, sorgt im Moment mit einer kontroversen aber sehr kreativen Kampagne auf YouTube für aufsehen. Für den neusten Titel, Dead Space 2, wurden Spielausschnitte Müttern gezeigt. Die Reaktionen der Mütter sind göttlich.

Warum? Schon der erste Teil war ein relativ brutaler Horror Shooter und dem steht Teil 2 natürlich nichts nach. Daher sind die Reaktionen der Mütter vermehrt negativ. Die Zielgruppe wird sich daran sicherlich nicht stören sondern eher noch über die Clips amüsieren. Wahrscheinlich genau das, was EA mit der Kampagne erreichen will.

Ich finde die Idee mit negativer Assoziation wirklich gut und denke die Kampagne wird ihr Ziel sicherlich nicht verfehlen. Ich muss aber auch dazu sagen, dass ich als Fan des ersten Dead Space Teils, ein wenig voreingenommen bin. Daher meine Fragen:

Was meint ihr? Geniale Idee oder geschmacklose Kampagne?

Werden nun einige jüngere Spieler ein Problem haben, an das Spiel zu kommen (weil ihre Mütter an der Kampagne teilgenommen haben)? ;-)

Bin auf eure Kommentare gespannt. Und jetzt viel Spaß beim anschaun der YouTube Kampagne.

Den offiziellen Trailer zu Dead Space 2 findet ihr am Ende des Beitrages.

Your Mom hates Dead Space 2

(weiterlesen …)