Posts tagged "marketing"

404 Fehlerseite mal anders

Große Firmen setzten immer mehr auf komplett durchdachte Internetauftritte. Nichts darf fehlen, überall muss alles gleich aussehen, hier ist 1px falsch… das ist der Alltag jedes Webentwicklers. Aber interessante Marketing Ideen (oder auch Eastereggs) findet man nur noch ganz selten. Nosh hat diese Lücke genutzt und hat eine geniale 404-Seite auf der Seite eingebaut.

Mit dieser Idee kann man gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Erstens hat man auf jeden fall die Lacher auf seiner Seite und mehr Besucher bekommt man dabei auch noch. Alle Besucher die im Nirvana (Not Found) kann man so zeigen was man auf seiner Seite noch zu bieten hat. Außerdem kann man über ein gutes Tracking Tool schauen wohin die Besucher wollten bzw. wo im Netz tote Links von meiner Seite zu finden sind.

Audi: Augmented Reality Kalender

Coole Marketing Aktion von Audi (die sicherlich dank diesem Video viral geht). Kreative Idee, wie man Augmented Reality einsetzten kann. Aber seht selbst:

The Winner Takes it All – Eine Praxis ehrlicher Ausnutzung (Gastbeitrag)

Social Media Marketing Plattformen MySpace, Twitter und Facebook

Marketing mit Social Media Plattformen

Andere um ihr Geld zu erleichtern, ist ein altehrwürdiges Geschäft. Marketing, ganz egal in welcher Form, hat seit alters her dieser Sache gedient und mittlerweile eine persönliche Ebene erreicht. Unternehmer, die den Markt für ihre Zwecke zu nutzen wissen, verwenden Social Media Websites, wie Facebook und Twitter sowie deren Online-Communitys, um Kunden gezielt anzusprechen und genau auf deren Feedback zu hören.

Social Media Websites lassen sowohl Produzenten als auch Verbraucher zu Wort kommen und bieten die Transparenz und das Zusammengehörigkeitsgefühl, das Kunden in der ganzen Welt dazu bringt, hohe Summen auszugeben. An Folgendes sollte man dabei denken:

Unterschiede im Marketing

Traditionelles Marketing, wie Pressemitteilungen und Werbung, lassen sich damit vergleichen, als würde man seinen Werbeetat in die Luft werfen und hoffen, dass er irgendwo auf einem Kaufinteressenten landet. Das Vordringen in soziale Medien eröffnet einen Dialog mit euren Kunden und bringt eure kaufwilligen Verbraucher zweckmäßigerweise auf wenigen, leicht auffindbaren Websites zusammen. Nutzer können dann angeben, was ihnen an eurem Produkt ganz besonders gefällt oder missfällt, und ihr könnt durch sorgfältiges Monitoring entsprechend reagieren.

(weiterlesen …)